BGZ baugeldzentrum GmbH
Baufi-Telefon: 0208 / 6 35 87 03 30

Forwarddarlehen

Die Finanzierung der eigenen vier Wände ist im Regelfall die größte Belastung, die eine Familie Monat für Monat zu tragen hat. Um so wichtiger ist es, sich bei der Verlängerung eines bestehenden Kredites ausreichend Zeit zu nehmen und unterschiedliche Angebote zu prüfen.

Mit einem Forward-Darlehen sichern Sie sich als Darlehensnehmer bereits heute einen günstigen Zins für die Zukunft. Wer das Beste für sich heraus holen möchte und eine langfristige Planungssicherheit anstrebt, vergleicht. Denn nicht immer erhalten Sie das beste Angebot von der Bank, bei der Sie den Kauf Ihrer Immobilie ursprünglich einmal finanziert haben. Lassen Sie sich von uns ein kostenloses, für Sie völlig unverbindliches Angebot unterbreiten!

Angst vor dem Wechsel der Bank ist bei einem Forwarddarlehen nicht geboten. Hier dazu ein paar erklärende Worte:

Was ist ein Forward-Darlehen?

Ein Forward-Darlehen wird gern genutzt, wenn die Zinsbindung des bestehenden Darlehens in den nächsten 12 bis 60 Monaten ausläuft. Sofern Sie das aktuelle Zinsniveau als günstig einschätzen und Sie sich die aktuellen Zinsen langfristig sichern wollen.

So wird es gemacht!

Sie schließen ein Darlehen mit einem festen Sollzinssatz ab, welches nicht sofort ausbezahlt wird, sondern zu einem festen Termin in der Zukunft. Dieses Darlehen löst dann, das bereits bestehenden Darlehen ab. Die Zinsaufschläge sind moderat und machen das Forward-Darlehen gerade dann interessant, wenn das aktuelle Zinsniveau günstig ist und gesichert werden soll.

Für wen ist ein Forwarddarlehen sinnvoll?

Grundsätzlich für jeden Darlehensnehmer, dessen Zinsbindung in den nächsten 1 bis 5 Jahren ausläuft und der mit einem steigendem Zinsniveau rechnet bzw. sich vor dem Risiko steigender Zinsen schützen möchte.

Lohnt es sich, die Bank zu wechseln?

Banken stehen bei der Finanzierung einer Immobilie im harten Wettbewerb um den Kunden und ein harter Konditionskampf entfacht um die Gewinnung des wertvollen Neukunden. Steht eine Finanzierung dann nach beispielsweise 10 Jahren zur Verlängerung an, sind Sie bereits Bestandskunde der Bank. Dies soll und muss nicht heißen, dass Sie automatisch ein schlechtes Angebot bekommen, denn die Bank möchte Sie ja schließlich als Kunden behalten. Jedoch möchten wir darauf hinweisen, dass der Moment der Darlehensverlängerung ein guter Augenblick für die Bank ist, die im harten Preiskampf um Sie als Neukunden nachgelassenen Prozentpunkte doch noch zu verdienen. Selbstverständlich gibt es auch Banken, die in der Preisfindung keinen Unterschied zwischen Neu- und Bestandskunden machen und die Konditionsfindung immer gleichen Kriterien unterwerfen. Jedoch: Vergleichen lohnt sich in jedem Fall!

Also: nehmen Sie nicht gleich das erst beste Angebot Ihrer Hausbank an, sondern vergleichen Sie die Möglichkeiten am Markt. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuelles, attraktives Angebot.

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner: vor Ort